Christoph Nicodemus

Über mich

Mein Name ist Christoph Nicodemus, ich bin 52 Jahre alt und verheiratet.

Aufgewachsen bin ich in Brüchermühle in der Gemeinde Reichshof im Oberbergischen Kreis. Nach meinem Abitur habe ich 1991 an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln mein Studium aufgenommen und bin seit 1994 Diplom-Verwaltungswirt. Parallel zu meinem Arbeitsalltag bei der Gemeinde Reichshof habe ich zusätzlich an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie des Landes Rheinland-Pfalz in Koblenz ein Ergänzungsstudium absolviert und das Verwaltungsdiplom mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft erlangt.

Bereits 1998 übernahm ich als Abteilungsleiter die kaufmännische und die Gesamtleitung des Baubetriebshofes mit rund 30 Mitarbeitern und konnte hier neben dem Erwerb vieler technischer Kenntnisse im Bereich der Infrastruktur auch viele Erfahrungen in der Personalführung sammeln.

Im Frühjahr 2000 folgte der Wechsel als Leiter des Bereichs Finanzen und stellvertretender Amtsleiter der Kämmerei zur Stadt Overath.

Nach knapp 3 Jahren schloss sich der nächste Schritt an, der mich als Kämmerer und Leiter des Fachbereichs Finanzen und Bauen und als allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters zur Gemeinde Bomlitz in der Lüneburger Heide führte. Neben den Finanzen und der Wirtschaftsförderung gehörten hier der komplette Planungsbereich und die Bereiche Hoch- und Tiefbau zu meinem Spektrum. Und natürlich vertretungsweise die Leitung der Gesamtverwaltung mit über 120 Mitarbeitern.

Im Jahr 2013 sind wir in unsere Bergische Heimat zurückgekehrt und ich bin seit August 2013 Stadtkämmerer und Beigeordneter der Stadt Rösrath. Als solcher verantworte ich die städtischen Finanzen und bin zudem für den Hochbau und die städtischen Immobilien zuständig.

In meiner Freizeit war ich nicht nur sportlich und musisch sehr aktiv, sondern habe ich mich nahezu durchgängig ehrenamtlich engagiert. In der Jugendarbeit des CVJM, in der offenen Sozialarbeit und als Presbyter in der evangelischen Kirche, als Volleyball-Übungsleiter im Jugend- und Erwachsenenbereich und seit 2016 im Bildungs-, Kultur- und Veranstaltungsbereich als Geschäftsführer der Schloss Eulenbroich GmbH.

Deshalb kandidiere ich als Bürgermeister

Nachdem ich der Zeit von 2000 bis Ende 2002 bei der Stadt Overath als Stellvertreter des Kämmerers den Bereich Finanzen innehatte, ist der Kontakt zu Overath nie abgebrochen. Und in den letzten Jahren musste ich aus der Berichterstattung immer wieder den Eindruck gewinnen, dass Vieles nicht optimal läuft.

Als ich im Spätherbst des vergangenen Jahres gefragt wurde, ob ich mir eine Kandidatur um das Amt des Bürgermeisters vorstellen kann, als gemeinsamer Kandidat der Parteien CDU, Bündnis 90/die Grünen und FDP, brauchte ich nicht lange zu überlegen. Ich spüre den Wunsch, gemeinsam nach den besten Wegen für die Stadt zu suchen und diese dann nicht nur zu finden, sondern auch umzusetzen. GEMEINSAM neue Wege gehen.

Gemeinsam, eben nicht nur mit diesen drei Parteien, sondern gemeinsam auch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen und Verbänden dieser schönen Stadt. In Overath und den vielen tollen Orten!

Und es wird höchste Zeit. Viele Fragen drängen: der Zustand und die Ausstattung der Schulen, Kinder- und Ganztagsbetreuung, Stau und Abgase in Overath, Zustand der Straßen und ÖPNV, Digitalisierung und Städtebauliche Entwicklungen, Klimawandel und Ökologie, Verbindung zwischen Sülztal und Aggertal, und nicht zuletzt die wirtschaftliche Situation, und die meisten Themen sind nicht neu.

Und hierbei gilt frei nach einem Gedicht von Thomas Morgenstern: „Wer sein Ziel nicht kennt, wird seinen Weg nicht finden!“ Daher möchte ich mit Ihnen gemeinsam die Entwicklung der Stadt zielgerichtet voranbringen.

GEMEINSAM neue Wege gehen – hierfür bitte ich um Ihre und Deine Unterstützung!

CHRISTOPH NICODEMUS

GEMEINSAMER Bürgermeisterkandidat von CDU, FDP und Bündnis 90 / Die Grünen in Overath